Das „Inter-Spo-Bi-Training“

Das „Inter-Spo-Bi-Training“ als Mentorenprogramm für internationale und deutsche Studierende

Das „interkulturelle, sportbezogene, bilinguale Training“ ist eine gemeinsame Maßnahme des DOSB-Programms „Integration durch Sport” (vertreten durch den LSB Sachsen) und des Internationalen Trainerkurses (ITK).

Es wurde erstmalig am 3. und 4. September 2016 an der Sportwissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig durchgeführt.

Das Modellprojekt wurde von Tobias Beyer im Rahmen seiner Masterarbeit konzipiert,
umgesetzt und empirisch evaluiert.

Ziele und Besonderheiten

Richtziel des interkulturellen Trainings ist die Integration ausländischer Studierender in das universitäre, kulturelle und soziale Leben der Stadt Leipzig durch einen geschaffenen Kulturkontakt.

Grobziele

1. Die Verbesserung der interkulturellen Handlungs- und Kommunikationskompetenz durch zwei verschiedene, aber gleich große Sprachgruppen mit einem gleichen Gendermix (8 spanischsprachige + 8 deutschsprachige und jeweils 4 Männer + 4 Frauen)

2. Angenehme Ausgestaltung der interkulturellen Überschneidungssituation und Begegnung auf Augenhöhe durch den gemeinsamen Sportbezug und Bewegungsorientierung

3. Teilnehmerorientierte, pädagogische und nachhaltige Bearbeitung der Themen durch einen bilingualen Modus und die Begleitung durch einer Dolmetscherin

Inhalte des Trainings

... sind

  • die Arbeit an grundlegenden Begrifflichkeiten,
  • die Wahrnehmung von Körpersprache und nonverbaler Kommunikation,
  • der Umgang mit Vielfalt,
  • die Analyse von Vorurteilen/Stereotypen und deren Entstehung sowie
  • diverse Teamaufgaben.

Termine und Anmeldung

  • Durchführung der 2. Runde - neue Termine

Im September 2017 wird das Inter-Spo-Bi-Training mit einer überarbeiteten Konzeption in die zweite Runde gehen. Das Modellprojekt wird nun auf den gesamten spanischsprachigen Trainerkurs ausgedehnt. Die Zielsetzungen bleiben erhalten.

Kurs 1: 9. + 17. September 2017
Kurs 2: 10. + 16. September 2017“

  • Teilnahmevoraussetzung

Teilnahmevoraussetzungen sind die Anmeldung zum Training, die Präsenz an beiden Tagen des Kurses sowie das Interesse am Kulturkontakt und am Sport.

Das Training wird mit 12 spanischsprachigen Trainer_innen aus Lateinamerika und 12 Interessent_innen aus Leipzig besetzt.

  • Projektleitung und Anmeldung

Tobias Beyer: tobias.beyer@uni-leipzig.de


Teilnehmer_Innen des ersten Inter-Spo-Bi-Trainings“
mit Projektleiter Tobias Beyer (1.v.l.)