Finanzierung

Im Rahmen der Förderung durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland erhalten die Teilnehmer ein monatliches Stipendium.

Für das Stipendium bewerben dürfen sich Trainerinnen und Trainer sowie Sportlehrerinnen und Sportlehrer aus Afrika, Asien, Europa und Lateinamerika gemäß DAC-Liste der OECD.

Auf der Grundlage der aktuellen Mindestbeträge zur Sicherung des Lebensunterhaltes gemäß § 2 Absatz 3 des Aufenthaltsgesetzes erhalten die Teilnehmer ein monatliches Stipendium für die Deckung des täglichen Bedarfs und für die Zahlung eines anteiligen Monatsbetrages für Miete, anteilige Internatskosten, Kranken- und Unfallversicherung, Studiengebühren und Semesterticket.

Eine im Heimatland abgeschlossene Krankenversicherung wird in Deutschland nicht anerkannt.

Eigenleistung

Die Kosten für die eigenständige An- und Abreise einschließlich Kranken- und Unfallversicherung zum / vom Studienort (Studentenwohnheim) Leipzig sowie für den Gepäcktransport sind von den Teilnehmern selbst  bzw. von ihrem  Heimatland zu tragen.

Die Bewerber haben die Kosten für die medizinischen Untersuchungen im Heimatland selbst zu tragen.

Die Teilnehmer sind selbst verantwortlich für ihre persönliche Ausrüstung für den sportpraktischen Unterricht.

Bei der persönlichen Vorbereitung der Reise zum Kontaktstudium sollte beachtet werden, dass in den Wintermonaten (November bis Februar) die Temperaturen in Mitteleuropa unter den Gefrierpunkt fallen können und entsprechende Kleidung mitzubringen ist.